Messtechnik für den mobilen Fahrversuch

Messtechnik für den mobilen Fahrversuch ist meist Monate oder gar Jahre lang extremen Bedingungen ausgesetzt: Kälte und Salzwasser im Winter, hohe Temperaturen und Staub im Sommer. Zudem sind durch den geringen Platzbedarf bei Anwendungen im Fahrversuch baukleine Sensoren notwendig. Hier bieten wir Ihnen passgenaue und zuverlässige Messtechnik für Ihre Applikation.

Drucksensoren für den mobilen Fahrversuch

Druckmessungen in Kühlmittel, Öl, Bremsflüssigkeit, Kraftstoffen, Ansaugluft, Abgas oder Additiven wie AdBlue werden von unseren Sensoren problemlos bewältigt. Die Drucksensoren bieten eine große Spanne der Messbereichsendwerte ab 200 mbar bis 600 bar. Sie zeichnen sich durch sehr gute Langzeitstabilität, Genauigkeit und lange Lebensdauer aus. Für den mobilen Fahrversuch besonders geeignet sind die Baureihen DS16 und DS19 mit jeweils 19mm Außendurchmesser. Inklusive Kabelabgang und Anschlussgewinde M10*1 beträgt die Gesamtlänge eines Drucksensors ab 45 mm. Da alle medienberührenden Teile aus Edelstahl gefertigt sind, können die Sensoren problemlos für verschiedene Medien eingesetzt werden. Für Messungen in Wasserstoff bieten wir spezielle Sensoren.

Drucksensor DS21

Drucksensor DS21 mit Silizium-Messzelle

  • Ideal für Fahrversuch
  • Durchmesser 19mm
  • El. Signalverarbeitung stufenlos
  • Messbereiche 0/200 mbar bis
    0/40 bar relativ und absolut
  • Messanfang wahlweise
    -1 bar relativ
  • Sehr gute Beständigkeit
  • sehr guter EMV Schutz
  • Gesamtfehler ab 0,5% vom Messbereich von -40/+125 °C
  • Signal z.B.: 1/6, 0,5/4,5 V
  • Große Vielfalt an mechanischen und elektrischen Anschlüssen
  • Messdaten der Endprüfung des Drucksensor über kompensierten Temperaturbereich
Drucksensor DS16

Drucksensor DS16 mit Dünnfilm-Messzelle

  • Ideal für Fahrversuche
  • Durchmesser nur 19mm
  • Messbereiche von -1/+2 bis 0/600 bar relativ
  • Sehr langzeitbeständig
  • Gesamtfehler ab 0,5% vom Messbereich von -40 bis +125°C
  • Signal z.B.: 0/5, 1/6, 0/10 V
  • Große Vielfalt an mechanischen & elektrischen Anschlüssen
  • Messdaten der Endprüfung des Drucksensor über kompensierten Temperaturbereich
Drucksensor DS19

Drucksensor DS19 mit Silizium-Messzelle

  • Ideal für Fahrversuch
  • Durchmesser 19mm
  • Messbereiche von 0/200mbar
    bis 0/40 bar
  • relative und absolute Ausführung
  • Messanfang wahlweise -1 bar
  • Sehr gute Beständigkeit
  • Sehr guter EMV Schutz
  • Gesamtfehler ab 0,5% vom Messbereich von -40 bis +125 °C
  • Signal z.B.: 0/5, 1/6, 0/10 V
  • Große Vielfalt an mechanischen und elektrischen Anschlüssen
  • Messdaten der Endprüfung des Drucksensor über kompensierten Temperaturbereich
Differenzdrucksensor DP19WW

Differenzdrucksensor DP19WW

  • Anwendungsfeld typisch Prüfstand und Fahrversuch
  • Messbereiche -200/200 mbar bis -1000/+2500 mbar Differenzdruck und 0/4 bar abs
  • Gesamtfehler typisch 1,5% vom Messbereich von -40 bis +125°C
  • Signal zum Beispiel 0,5/4,5 V ratiometrisch, andere auf Anfrage
  • Messdaten der Endprüfung über komp. Temperaturbereich
Differenzdrucksensor DP19

Differenzdrucksensor
DP19

  • D = 25mm
  • Messbereiche -200/200 mbar bis -1000/3500 mbar Differenzdruck
  • Gesamtfehler ab 2% vom Messbereich von -40 bis +125°C
  • Signal zum Beispiel 0/5, 1/6 V
  • Große Vielfalt an mechanischen und elektrischen Anschlüssen
  • Messdaten der Endprüfung über komp. Temperaturbereich
Drucksensor XP5

Miniatur-Drucksensor XP5 mit Titan-Frontmembran

  • baukleine Ausführung
  • Frontmembrane
  • D = 10 mm
  • Bereiche 0/10 bar bis 0/350 bar
  • Ausführung relativ und absolut
  • NLH kombiniert ab
    0,25% vom Messbereich
  • Temperaturdrift ab 0,02% vom Messwert pro °C
  • Signal 0-100 mV nominal

Messturbinen für den mobilen Fahrversuch

Ideal für den Fahrversuch geeignet sind die baukleinen Turbinenkörper, die gut auch im Motorraum verbaut werden können. Die Turbinen werden zur Kühlmittelmessung sowie zur Messung von Ölen und Kraftstoffen eingesetzt. Die beidseits geschlossenen Kugellager sorgen für eine höhere Unempfindlichkeit gegenüber Partikel im Medium.

Um auch bei Ölen oder bei Wasser-Glykol-Mischungen im Temperaturbereich kleiner 0°C eine korrekte Messung durchzuführen, bieten wir unsere Turbinen mit Temperaturkompensation an. Die Turbine wir bei drei Viskositäten über ihren Messbereich kalibriert. Die Daten dieser Kalibrierung werden dann in die Elektronik eingelesen und eine sogenannte UVC-Kurve erstellt (Universal Viscosity Calibration). Diese Kurve wird gemeinsam mit dem Zusammenhang Temperatur-Viskosität des Messmediums in der Elektronik gespeichert und genutzt um die tatsächlichen Durchfluss zu berechnen, der dann unabhängig von der Viskosität ist.

Zur Messung der Temperatur dient entweder ein im Turbinengehäuse sitzender PT100 (siehe Abbildung rechts oben) oder ein PT100, der direkt im Turbinenabgriff verbaut ist. Gerne beraten wir Sie, welche Ausführung für Ihre Anwendung optimal geeignet ist.

Neben den Standard Abgriffen bieten wir auch verkürzte Turbinenabgriffe mit Kabelangang. Diese Abgriffe erleichtern den Einbau bei besonders bauraumkritischen Anwendungen.

Auf Ihre kundenspezifischen Wünsche geben wir gerne ein und versuchen das optimale Gerät für Sie anzubieten.

Hoffer Messturbine

Messturbine für Flüssigkeiten und Gase

  • Ideal für dünnflüssige Medien
  • Messbereiche ab 0,004 l/min bis 57000 l/min
  • Hochwertige Hybridkugellager
  • Temperaturen von -268°C bis 450°C
  • Gewinde oder Schlauchanschluss
    passende Adapter sind möglich
  • Anpassung nach Kundenspezifikation
  • wahlweise mit Temperaturkompensation über PT100
    integriert in den Turbinenabgriff oder
    Einbau im Gehäuse der Turbine
Linearisierungseinheit LV320 für Messturbine

LV320 – Linearisierender Verstärker und Signalwandler für Turbinen

  • Verstärkung und Linearisierung von Frequenzsignalen von Messturbinen und anderen Durchflussmessern
  • Rechenzeit 1,5 bis 2,5 Millisekunden
  • Signalausgang wahlweise 0 bis 10 VDC, 4 bis 20mA und Frequenz
  • als LV350 mit Viskositätskompensation beziehungsweise Temperaturkompensation über PT100